Das Wichtigste in Kürze

  • Es hilft niemand, wenn Ihr Hörgerät nach einem Defekt in der Schublade landet. Falls es bei einem älteren Modell Probleme gibt, muss der Hörakustiker eventuell die Einstellungen an Ihr verändertes Hörvermögen anpassen.
  • Wenn sich Ihr Hörgerät nicht einschalten lässt, überprüfen Sie, ob die Batterie richtig sitzt. Möglicherweise müssen Sie die Batterie austauschen.
  • Feuchtigkeit ist ein wiederkehrendes Problem bei Hörgeräten. Ist Wasser in das Gehäuse eingedrungen, bringen Sie das Modell zur Hörgeräte Reparatur in Essen.

Was ist zu tun, wenn das Hörgerät einen Defekt hat?

Hörgeräte erleichtern Menschen mit einer Hörminderung den Alltag. Sie werden täglich beansprucht, daher kann es auch zu Störungen kommen. Ist der Ton von schlechterer Qualität oder nicht laut genug, haben sich womöglich Schmutz und Ohrenschmalz (Cerumen) am Hörerauslass festgesetzt.

Wenn Sie Ihr Hörgerät nicht abnehmen, bevor Sie in den Pool oder in die Dusche steigen, kann leicht Feuchtigkeit in das Gerät eindringen. Eine Hörgeräte Reparatur in Essen wird bei einem Funktionsausfall schnelle Abhilfe schaffen.

Manchmal können Mikrofone beschädigt werden, ohne dass der Nutzer es überhaupt merkt. Das klassischste Zeichen ist das Vorhandensein kontinuierlicher Hintergrundgeräusche auch in ruhigen Situationen. Bringen Sie das Gerät in unser Fachgeschäft „Der Hörprofi“ zur Reparatur.

Wenn Sie Ihr Hörgerät in einem guten Zustand halten und Ihr Gehör regelmäßig testen lassen, profitieren Sie am meisten von einem solchen Gerät und haben kaum oder gar keine Probleme mit Ihrem Hörverlust.

Tipps zur Selbsthilfe bei einem defekten Hörgerät

Bevor Sie in Panik geraten, weil sich Ihr Hörgerät nicht einschalten lässt, probieren Sie neue Batterien aus. Öffnen Sie vorsichtig das Batteriefach und werfen Sie einen Blick hinein. Schauen Sie nach, ob die Batterie richtig eingelegt ist und überprüfen Sie diese auf Anzeichen von Korrosion.

Wenn Sie Ihre Batterie austauschen und das Gerät ordnungsgemäß funktioniert, wissen Sie, dass das Problem an der alten Batterie und nicht an Ihrem Hörgerät lag.

Sie hören mit dem Hörgerät zu wenig? Dann stellen Sie zuerst die Lautstärke höher, eventuell hat sich der Lautstärkeregler verstellt. Apropos Rückkopplung und Verzerrung: Diese Fehler treten häufig auf, wenn Ihr Gerät nicht richtig sitzt. Eine einfache Idee besteht also darin, das Hörgerät herauszunehmen und es neu in Ihrem Ohr zu positionieren.

Danach schalten Sie es wieder ein. Ist die Rückkoppelung verschwunden, lag das Problem nur an der Positionierung. Falls Sie ein Hinter-dem Ohr-Modell tragen, sollten Sie die Schläuche überprüfen, da diese sich mit der Zeit abnützen können.

6 häufige Defekte an Hörgeräten

Reparatur Ihrer Hörgeräte - Der Hörprofi

Die Eingewöhnung an das Leben mit Hörgeräten kann eine Weile dauern. Daher lohnt es sich, auf alles vorbereitet zu sein, was vor Ihnen liegt. In diesem Ratgeber zeigen wir die häufigsten Funktionsstörungen auf.

Während Sie kleine Probleme in der Regel selber aus der Welt schaffen können, sollten Sie bei einem permanenten Defekt unser Fachgeschäft „Der Hörprofi“ in Essen zur Hörgeräte Reparatur aufsuchen.

1. Das Hörgerät ist feucht geworden

Seien wir ehrlich: Ganz gleich, ob es sich um den Schweiß, die Dusche oder einen regnerischen Tag handelt, Hörgeräte sind immer mit Feuchtigkeit konfrontiert. Ob es bei Ihrem Gerät zu Problemen kommt, hängt von der Wassermenge ab.

Wir empfehlen Ihnen daher, Hörgeräte beim Duschen herauszunehmen. Ein bisschen Schweiß oder ein wenig schlechtes Wetter können jedoch keinen Schaden anrichten. Lassen Sie Ihr Hörgerät unbedingt von unserem Hörgeräteakustiker richtig anpassen, damit es gut sitzt.

Wenn es aber ins Wasser fällt, schalten Sie das Gerät sofort aus und wickeln Sie es in Seidenpapier. Danach bringen Sie es umgehend zur Hörgeräte Reparatur in unser Fachgeschäft in Essen.

Passiert Ihnen das Missgeschick an einem Sonn- oder Feiertag, dann legen Sie das Hörgerät zum Entfeuchten in eine Trockenkapsel, nachdem die Batterie entfernt wurde. Sie können das Gerät auch in Seidenpapier einwickeln, in ein Glas mit Reis legen und mit einer Untertasse abdecken.

2. Die Lautstärke ist zu niedrig

Heutige digitale Hörgeräte passen sich automatisch an Ihre Umgebung an und minimieren so den Zeitaufwand, den Sie mit der Lautstärkeregelung verbringen müssten. Ihre Lautstärke lässt sich aber auch manuell einstellen. Ist das Gerät zu leise, schalten Sie es aus und entfernen Sie die Batterie.

Bleibt das Problem mit einer neuen Batterie bestehen, sollten Sie es zur Hörgeräte Reparatur in unser Fachgeschäft „Der Hörprofi“ in Essen bringen.

3. Das Hörgerät ist heruntergefallen

Im Allgemeinen sitzt Ihr Hörgerät perfekt im Ohr. Trotzdem kann es passieren, dass es einmal auf den Boden fällt.

Sammeln Sie alle Teile auf und bringen Sie diese zu uns in den Laden. Eventuell müssen wir nur das äußere Gehäuse austauschen.

4. Hörgerät geht weder an noch aus

Falls sich das Gerät weder ein- noch ausschalten lässt, sollten Sie zunächst die Batterien austauschen. Funktioniert das Hörgerät trotzdem nicht, bringen Sie es in unser Fachgeschäft. Wir kümmern uns darum. Möglicherweise muss es ersetzt werden.

5. Defekte Bauteile

Eventuell ist ein defektes Bauteil (Mikrofon, Schallschlauch, Hörer) die Ursache, warum Ihr Hörgerät nicht richtig funktioniert.

6. Störgeräusche

Falls es zu Störgeräuschen kommt, ist möglicherweise der Schallschlauch verstopft, sodass der Schall nicht störungsfrei weitergeleitet wird. In der Folge kann es zu einem lästigen Piepton kommen.

Ebenso ist es möglich, dass eine falsche Einstellung für ein Pfeifen verantwortlich ist. Übermäßiges Ohrenschmalz kann die Funktion von Hörgeräten ebenfalls stören, da es das Mikrofon und andere Kleinteile des Geräts blockiert und so deren effiziente Leistung beeinträchtigt.

Wir führen Reparaturen an Hörgeräten durch

In unserem Fachgeschäft in Essen bieten wir umfangreiche Hörgeräte Reparaturen an. Wir beraten Sie gerne, ob es sinnvoller ist, Ihr Hörsystem reparieren zu lassen oder sich ein neues Modell anzuschaffen.

Obendrein bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ältere Hörgeräte durch Modelle mit modernen Computerchips zu ersetzen. Bei einer Reparatur, die länger als einen Tag dauert, stellen wir Ihnen zudem ein kostenfreies Leihgerät zur Verfügung.

Wer kommt für die Reparaturkosten auf?

Die Reparaturkosten für ein Hörgerät (ohne Zuzahlung) werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Falls Sie ein zuzahlungspflichtiges Modell besitzen, übernimmt Ihre Kasse einen Festbetrag. Für die Kosten, die aufgrund der höherwertigen Bauteile entstehen, müssen sie ebenso aufkommen, wie für ausgetauschte Verbrauchsmaterialien.

DER HÖRPROFI - Ihr Hörakustiker in Essen

Interesse geweckt?

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse für unsere Produkte
und Dienstleistungen geweckt haben.
Zögern Sie nicht lange und vereinbaren Sie heute noch einen Termin in unserem Fachgeschäft in Essen.